Fahrradkorb – Einkäufe, Schultaschen und Hunde transportieren

Aktualisiert am: 26.09.2020

Mit einem Fahrradkorb können kompakte Gegenstände von nicht allzu hohem Gewicht am Lenker oder auf dem Gepäckträger verschiedener Fahrrad-Arten transportiert werden, ohne dabei die Sicherheit des Fahrers im Straßenverkehr zu beeinträchtigen.

Viele moderne Fahrradkörbe lassen sich dank praktischer Befestigungssysteme schnell lösen und wieder anbringen. Die Fahrradkörbe werden in verschiedenen Größen und Materialien angeboten und verfügen teilweise über wasserabweisende Abdeckungen.

Fahrradkörbe Testsieger 2020:

KlickFix Uni Korb feinmaschig Ausführung Schwarz 2020 Fahrradkorb

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 38,2 x 26 x 25,8 cm, 1,14 kg, feinmaschiger Kunststoff, Tragebügel Marke: Rixen und Kaul

Feinmaschig und höhenverstellbar: Der KlickFix Uni Korb feinmaschig

lässt sich schnell und einfach auch von ungeübter Hand anbringen. Die praktische KlickFix Adapterplatte an der Rückwand erlaubt die passgenaue Höheneinstellung des Fahrradkorbes, sodass das Frontlicht nicht beeinträchtigt wird.
Einmal eingeklickt, hält der abnehmbare Korb jede Erschütterung aus. Ein Nachteil: Während die Adapterplatte für die KlickFix-Halterung im Lieferumfang enthalten ist, muss der Lenkeradapter separat erworben werden. Positiv allerdings wird vermerkt, dass auch Zubehörteile anderer Taschenhersteller mit dem KlickFix-System kompatibel sind.
Der KlickFix Uni Korb feinmaschig wird von der Firma von Rixen und Kaul angeboten. Er ist in den Maßen 38,2 x 26 x 25,8 Zentimeter gefertigt und wiegt leer 1,14 Kilogramm. Der Kunststoff ist besonders feinmaschig, was von einigen als Nachteil angesehen wird. Das dünne Korbgeflecht soll nicht robust und langlebig genug sein. Durch die Kunststoff-Beschichtung setzt der KlickFix Uni Korb feinmaschig aber auch bei Nutzung bei feuchtem Wetter keinen Rost an.
Die klassisch hohe Bauform erlaubt die Mitnahme auch etwas größerer Gegenstände. Eine Angabe zur maximalen Belastung wird vom Hersteller nicht angegeben. Durch das praktische Klicksystem lässt sich der Korb in Sekundenschnelle abnehmen und wieder anbringen.
Dank des fest montierten Tragebügels und des ergonomischen Griffes lässt sich der Korb direkt zum Einkaufen nutzen. Beim Griff hat der Käufer die Wahl zwischen verschiedenen Farben.

Vorteile:
  • Praktisches Klicksystem
  • Adapterplatte höhenverstellbar
  • Rostfreie Kunststoffbeschichtung

Nachteile:
  • Rostfreie Kunststoffbeschichtung
  • Keine Angaben zur Maximalbelastung
Preis bei Amazon prüfen!

Fahrradkorb kaufen – auf was sollte geachtet werden?

Die Auswahl verschiedener Fahrradkörbe auf dem Markt ist enorm umfangreich. Der Grund liegt darin, dass sie in Hinblick auf zwei unterschiedliche Parameter entwickelt werden. So werden Fahrradkörbe entweder gezielt für den Transport spezifischer Gegenstände konzipiert oder in erster Linie auf ihre Befestigungsart ausgerichtet.

Verschiedene Materialien und Volumen sowie zusätzliche Extras runden das umfangreiche Angebot ab. Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale bezieht sich auf darauf, wo der Fahrradkorb befestigt wird.

Lenker oder Gepäckträger – wo sollte der Korb befestigt werden?

Grundsätzlich werden Fahrradkörbe für die Montage am Lenker und auf dem Gepäckträger unterschieden. Als dritte, allerdings sehr seltene Variante sind Fahrradkörbe zur seitlichen Anbringung erhältlich.

  • Fahrradkorb für vorne: Fahrradkörbe, die vorne am Lenker montiert werden, dürfen die Fahrsicherheit nicht beeinträchtigen. Sie sind daher meist etwas kleiner und leichter als Körbe für den Gepäckträger. Dafür hat der Fahrer seine Sachen immer fest im Blick. Die Körbe können jedoch nicht an Fahrrädern montiert werden, an denen bereits das Vorderlicht am Lenker befestigt ist. Ein Fahrradkorb für den Lenker lässt sich häufig einfach abnehmen und wieder aufsetzen. Modelle mit praktischen Tragebügeln können als Einkaufstasche verwendet werden.
  • Fahrradkorb für hinten: Wer häufiger etwas größere oder schwerere Dinge transportiert, sollte sich für die Montage des Fahrradkorbes auf dem Gepäckträger entschieden. Auch hier sind ein schnelles Anbringen und Abnehmen dank spezieller Rack- oder Kickflix-Systeme gewährleistet. Fahrradkörbe für Gepäckträger beeinflussen auch beim Transport von Gegenständen mit hohem Gewicht in der Regel nicht das Fahrverhalten. Da der Fahrer den Korb während seiner Tour nicht im Blick hat, ist eine besonders sichere Montage von Beginn an das A und O.
  • Seitlicher Fahrradkorb: Ebenfalls für den Gepäckträger, aber zum Einhängen an seine jeweiligen Seiten sind seitliche Fahrradkörbe erhältlich. Zwar bieten sie noch mehr Stauraum, allerdings sollten sie für eine problemlose Fahrdynamik unbedingt gleichmäßig belastet werden. Zudem verbreitern Sie das sonst schmale Fahrrad.

Welche speziellen Arten von Fahrradkörben gibt es?

Fahrradkörbe sind in der Regel für alle Fahrrad-Arten erhältlich: Neben Modellen für herkömmliche Damen-, Herren- und Kinderräder werden seit einiger Zeit auch Fahrradkörbe für E-Bikes und Pedelecs angeboten. Selbst für Mountainbikes und Rennräder sind Fahrradkörbe erhältlich, werden beim sportlichen Fahren allerdings selten montiert. 

Was auch transportiert werden soll – für fast alle kompakten Gepäckstücke steht der passende Fahrradkorb zur Verfügung. Dabei sind zwei Modelle maßgeschneidert auf den Transport spezifischer Gegenstände bzw. Tiere ausgerichtet.

  • Fahrradkorb für Kinder: Hier steht ganz klar der Fahrradkorb für Schulranzen im Fokus. Fahren die Kleinen mit dem Rad zur Schule, müssen sie ihre Mappen in diesem Fall nicht auf dem Rücken tragen und können besser ihr Gleichgewicht halten. Speziell für Schultaschen gefertigte Kinder-Fahrradkörbe sind exakt auf gängige Maßen von Schulranzen ausgelegt. Dennoch eignen sie sich auch zum Transport der Sporttasche oder von einem handlichen Musikinstrument.
  • Fahrradkorb für Hunde: Auch für den besten Freund des Menschen gibt es spezielle Fahrradkörbe. Oder besser: Fahrradkörbchen. Denn nur die kleinen, leichten Rassen passen in einen der speziell konzipierten Fahrradkörbe. Sie können vorne am Lenker montiert werden, damit der Fahrer seinen Hund stets im Blick hat. Bei unruhigen Tieren wird das Fahrverhalten hingegen weniger beeinflusst, wird der Korb auf dem Gepäckträger angebracht. In beiden Fällen verhindert ein Gitter als Deckel das Herausspringen des Tieres während der Fahrt. Eine feste Montage der Körbe muss gewährleistet sein. Als zusätzliches Extra haben einige Hersteller einen Regenschutz in ihre Fahrradkörbe integriert. Damit sich die Tiere mit den Krallen nicht im Gitter des Fahrradkorbes verfangen, sollte dieser möglichst engmaschig geflochten sein. Notfalls kann eine abwaschbare Einlage auf den Boden gelegt werden. Ein Fahrradkorb für Hunde kann ohne Vierbeiner zum Transport anderer Dinge verwendet werden.

Aus welchem Material sollte der Fahrradkorb sein?

Fahrradkörbe werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Sie werden in Einzelfällen auch als Verbindung zweier Stoffe miteinander produziert. Jedes Material weist seine eigenen Vor- und Nachteile auf.

  • Fahrradkorb aus Metall: Der stabilste und sicherste unter den Fahrradkörben ist der Fahrradkorb aus Metall. Hochwertig verarbeitete Modelle sind wetterbeständig und punkten mit einer langen Lebensdauer. Es können auch Fahrradkörbe erworben werden, bei denen das Aluminiumgestell mit Stoff bezogen wurde. So kann nichts durch die Maschen fallen, in diesem Fall ist der Korb allerdings nicht regenabweisend.
  • Fahrradkorb aus Kunststoff: Kunststoff ist besonders leicht und daher nicht ganz so stabil wie Metall. Aufgrund ihres geringen Gewichtes eignen sich Fahrradkörbe aus Kunststoff insbesondere für Kinder und Senioren. Auch Fahrradkörbe aus Kunststoff sind in der Regel wetterfest.
  • Fahrradkorb aus Weide/Rattan: Das Naturmaterial Rattan wird häufig auch bei Möbeln für den Außenbereich genutzt, es ist strapazierfähig und langlebig. Fahrradkörbe aus Weide sind noch rustikaler, dafür aber nicht wetterfest. Bei lang anhaltender Sonneneinstrahlung besteht die Gefahr von Bruchstellen.
  • Fahrradkorb aus Holz: Wer auf der Suche nach einem nostalgischen Fahrradkorb ist, sollte auf einen Holz-Fahrradkorb setzen. Montiert am Lenker eines Hollandrades, ist der komplette Retro-Stil perfekt. Holz kann abhängig von seiner Bearbeitung witterungsanfällig sein. Mit einem praktischen Klicksystem für ein schnelles Lösen des Korbes werden Holz-Fahrradkörbe in der Regel nicht angeboten. Holz ist zudem recht schwer und kann das Fahrverhalten beeinflussen.

Wie groß sollten Korb und Maschen sein?

Viele Fahrradkörbe kommen in Standardgrößen, die durch Lenker und Gepäckträger zumindest in der Länge und Breite vorgegeben sind. Es werden allerdings auch extra hohe oder breite Fahrradkörbe angeboten, deren Fassungsvermögen bis zu 30 Litern reicht.

Das schwere Gewicht nimmt bei der hohen Fahrradkorb Belastbarkeit allerdings Einfluss auf die Fahrdynamik. Wer seinen Korb platzsparend verstauen möchte, kann auf einen faltbaren Fahrradkorb zurückgreifen. Dieser kann aus verschiedenen Materialien gefertigt sein und lässt sich einfach zusammenfalten und wieder aufklappen.

Je enger die Maschen miteinander verwebt sind, desto besser eignet sich der Fahrradkorb für kleine Gegenstände. Für den Transport von Taschen ist ein grobmaschiges Drahtgeflecht ausreichend.

Wie wird ein Fahrradkorb montiert?

Fahrradkörbe können dauerhaft am Fahrrad befestigt werden. Die meisten modernen Systeme bieten aber die Möglichkeit, den Korb selber jederzeit abzunehmen und wieder anzubringen.

  • Fahrradkorb Festmontage: Fest verbaute Fahrradkörbe werden höchst selten gestohlen. Ihre Montage nimmt ein wenig Zeit in Anspruch. Zudem entfällt die Flexibilität, den Korb jederzeit abnehmen zu können.
  • Fahrradkorb mit Schnell-Löse-System: Die meisten Fahrradkörbe können mit nur einem Klick vom Rad gelöst werden. In diesen Fällen verfügen sie in der Regel über Tragegriffe und ersetzen so bei Bedarf die Einkaufstasche. Die bekanntesten dieser flexiblen Montage-Optionen sind i-Rack-Halterungen für den Gepäckträger und Klickfix-Systeme, die zudem auch am Lenker genutzt werden können.

Gibt es einen Diebstahlschutz für Fahrradkörbe?

Herkömmliche Fahrradkörbe weisen in der Regel zwei Mankos auf: Jeder sieht, was transportiert wird. Zudem sind die praktischen Klickverschlüsse auch praktisch für Diebe. Beide Fliegen mit einer Klappe schlägt man mit Fahrradkörben, die über einen festen Deckel oder eine flexible Abdeckung verfügen.

So ist der Diebstahlschutz des Fahrradkorbes gegeben und die Sicht auf seinen Inhalt verhindert. Gleichzeitig sind die Transport-Gegenstände vor Regen geschützt. Spezielle Regenschutz-Hauben sind oft mit Ösen ausgestattet, durch die ein Kabelschloss gezogen werden kann. Eine weitere abschließbare Variante von Fahrradkörben sind Hartschalenkoffer für den Gepäckträger.

Fahrradkörbe Platz 2-3

Basil Fahrradkorb Class Black, 38 x 31 x 27 cm

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Reflektierende Elemente, abnehmbarer Befestigungsgurt, Höchstbelastung 10 kg, Korb-Gewicht knapp 1 kg, Rattan

Groß genug auch für Schulranzen: Der Basil Fahrradkorb Class Black

ist vorne offen. Ein abnehmbarer Befestigungsgurt hält die transportierten Gegenstände wunschgemäß an ihrem Platz. Der Korb wird als groß genug für Schulranzen bis zu einem Gewicht von zehn Kilogramm und als überaus praktisch beschrieben.
Der Hersteller gibt bei der Produktbeschreibung allerdings zwei verschiedene Größen für den Basil Fahrradkorb Class Black an: die Maße 38 x 31 x 27 sowie 35 x 29 x 34 Zentimeter.
Gelobt werden auch die flexiblen Montagemöglichkeiten an unterschiedlichen Fahrrad-Arten sowie der Lieferumfang inklusive des benötigten Befestigungsmaterials. Durch die reflektierenden Elemente am Gurt sind die Fahrer auch im Dunklen gut von anderen Verkehrsteilnehmern zu erkennen.
Das Gitter des Basil Fahrradkorbes Class Black Rattan ist sehr dünn. Es soll eine hohe Haltbarkeit aufweisen, allerdings bei Feuchtigkeit schnell rosten.
Beim Gurt hingegen sind sich die Kunden nicht einig: Einige preisen seine Langlebigkeit und Wetterfestigkeit, bei anderen löste sich bereits nach einiger Zeit das Material. Der Korb selber wird durch einen Gummizug fest am Gepäckträger montiert.

Vorteile:
  • Hoch genug für Sporttaschen, Schulmappen und mehr
  • Qualitativ hochwertiger Gurt
  • Reflektierende Einheiten

Nachteile:
  • Schneller Verschleiß am Gurt
Preis bei Amazon prüfen!
Racktime Korb Bask-it, schwarz, 41.5 x 30 x 21.5 cm, 20 Liter

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 1,55 kg inklusive Snap it-Adapter, 41,5 x 30 x 21,5 cm, 20 l, oder 43 x 31 x 24,5 cm und 23 l, praktisches Klicksystem, auch für Pedelecs

Groß und praktisch: Der Racktime Korb Bask-it

kann mit einem einfachen Handgriff aus seiner Snapit-Halterung gelöst und wieder eingehängt werden. Wer den Korb zusätzlich sichern möchte, kann sich optional ein Schloss für das Rack-It System bestellen.
Der Nutzer kann beim Racktime Korb Bask-it aus zwei verschiedenen Größen wählen und hat entsprechend Stauraum von 20 oder 23 Litern Volumen. Einige Kunden empfehlen für Herren-Fahrräder die geringere Größe, um einfacher auf das Rad steigen zu können.
Andere raten zu der größeren Variante, in der wegen auch Rucksäcke und Sporttaschen transportiert werden können, ohne den Fahrer während des Sitzens zu beeinträchtigen.
Der Racktime Korb Bask-it kann problemlos auch auf ein Hybrid-Pedelec montiert werden. Auf Fahrräder mit Sattelfederung passt er allerdings nicht. Zudem wird darauf hingewiesen, dass es zwei Rack-Systeme gibt: „Racktime“ und „i-Rack“. Sie sind nicht miteinander kompatibel. Der Korb wird als hochwertig verarbeitet und langlebig beschrieben, soll aber nach einer Weile Rost ansetzen.

Vorteile:
  • Einfaches Klicksystem
  • Großes Volumen
  • Gute Verarbeitung
  • Reflektierende Einheiten

Nachteile:
  • Setzt Rost an
  • Passt nicht auf jedes Fahrrad
  • Verwechslungsgefahr zwei verschiedener „Rack-Systeme“
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Für alle, die häufig schweres oder besonders viel Gepäck auf dem Fahrrad bei sich führen, eignet sich ein Fahrradkorb nur bedingt. Entweder es passt nicht alles hinein oder der Schwerpunkt des Rads verlagert sich und verhindert ein sicheres Fahren. Als Alternative können Gepäckträgertaschen genutzt werden.

Fahrradtaschen bieten zumeist viel Stauraum, lassen sich regenfest verschließen und werden praktisch am Gepäckträger des Fahrrads montiert. Unterschieden wird zwischen Einzeltaschen, Doppelpacktaschen und Dreifachpacktaschen.

  • Einzelne Fahrradtasche: Die Einzeltasche wird entweder am Gepäckträger eingehängt oder eingerastet. Der Deckel lässt sich mit einem Reiß-, Rollverschluss oder durch Schnallen verschließen. Es können Einzeltaschen an beiden Seiten des Gepäckträgers montiert oder gleich eine Doppelpacktasche erworben werden.
  • Doppel Fahrradtasche: Diese ist ausschließlich als fest miteinander verbundenes Taschen-Paar erhältlich, weshalb sich das Anbringen per Klettsystem teils als umständlich erweist. Verschlossen werden die Taschen fast immer durch Schnallen.
  • Dreifache Fahrradtasche: Auch die Dreifachpacktaschen sind miteinander vernäht, eine dritte Tasche verläuft hierbei quer über den Gepäckträger. Einige dieser dritten oberen Taschen lassen sich per Reißverschluss abtrennen und als Rucksack verwenden. Im Normalfall können Fahrradtaschen allerdings im Gegensatz zu Fahrradkörben mit Klicksystem nicht schnell abgenommen und wieder angebracht werden. Sie werden in erster Linie für mehrtägige Touren entwickelt.

Bildquelle Header: Bicycle with flowers and bottle of wine © Depositphotos.com/belchonock
Letzte Aktualisierung am 19.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API