Lenkerband: Der ultimative Leitfaden für Fahrradliebhaber

Aktualisiert am: 12.07.2024

Als begeisterter Radfahrer habe ich festgestellt, wie wichtig Lenkerbänder für das Fahrradfahren sind. In diesem Artikel werde ich über Lenkerband sprechen und warum es unerlässlich für jeden Radfahrer ist. Lenkerband bietet nicht nur Komfort, sondern trägt auch zur Ästhetik und Sicherheit bei.

In den letzten Jahren habe ich viele verschiedene Lenkerbänder ausprobiert und kann sagen, dass die Auswahl und Qualität heutzutage hervorragend ist. Es gibt Lenkerbänder aus verschiedenen Materialien wie Kork, Gel und Leder, die jeweils ihre eigenen Vorteile bieten. Je nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen findet man sicher das passende Lenkerband.

Eines der Hauptziele eines Lenkerbandes ist es, Vibrationen und Stöße zu absorbieren, die während der Fahrt auftreten können. Das Lenkerband ermöglicht so einen komfortableren Griff und reduziert das Risiko von Hand- und Handgelenksschmerzen. Darüber hinaus verleiht ein gut gewickeltes Lenkerband jedem Fahrrad eine optische Aufwertung und trägt zum individuellen Stil bei.

Lenkerband-Typen

Kork

Ich persönlich bevorzuge Lenkerbänder aus Kork. Sie haben eine angenehme Haptik und sind zudem leicht und umweltfreundlich. Kork hat auch gute Dämpfungseigenschaften, was das Fahren auf unebenen Strecken angenehmer macht. Aber sie sind anfällig für Verschleiß, sodass sie häufiger gewechselt werden müssen.

Gel

Wer besonders viel Wert auf Komfort legt, sollte ein Gel-Lenkerband in Betracht ziehen. Gelbänder sind weich und sorgen für eine hervorragende Stoßdämpfung. Allerdings sind sie oft schwerer als Kork- oder Textilbänder und können bei heißen Temperaturen klebrig werden.

Leder

Leder-Lenkerbänder sind ästhetisch ansprechend und verleihen dem Fahrrad einen klassischen und eleganten Look. Sie bieten außerdem eine gute Griffigkeit und sind langlebig. Jedoch sind Lederbänder oft teurer und weniger feuchtigkeitsabsorbierend als andere Materialien.

Kunststoff

Kunststoff-Lenkerbänder sind in der Regel preisgünstig und langlebig. Sie bieten eine bessere Wasserbeständigkeit und sind leicht zu reinigen. Aber sie sind in puncto Stoßdämpfung und Atmungsaktivität weniger effektiv als Kork oder Textil.

Textil

Textil-Lenkerbänder haben einen sehr guten Griff bei Nässe und verringern die Rutschgefahr. Sie sind oft leichter als Lenkerbänder aus anderen Materialien und bieten eine gute Atmungsaktivität. Sie sind jedoch weniger bequem als Kork or Gelbänder und bieten eine geringere Stoßdämpfung.

Insgesamt ist die Wahl des richtigen Lenkerbands abhängig von den persönlichen Vorlieben und den individuellen Anforderungen. Alle beschriebenen Typen haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile, die man abwägen muss, um die ideale Lösung für das eigene Fahrrad zu finden.

Lenkerband kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
BBB RaceRibbon BHT-01 Lenkerband, schwarz, 200 x 3 cm
BBB RaceRibbon BHT-01 Lenkerband, schwarz, 200 x 3 cm
Dauerhaft: Hergestellt mit wasserfestem Kleber, um in Position zu bleiben; Leicht zu verwenden: Stretch-Material macht die Umwicklung des Lenkers einfach und schnell
6,99 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 7
fizik Tempo Microtex Bondcush Soft 3,0mm-Black, Unisex Erwachsene, Schwarz
fizik Tempo Microtex Bondcush Soft 3,0mm-Black, Unisex Erwachsene, Schwarz
Die Vibrationen der Straße zu mildern; Microtex Bondcush: eine Schicht Polymerschaum die hilft
17,95 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 8
BBB Cycling Fahrrad Mountainbike Lenkerband, SpeedRibbon BHT-12, Schwarz, 200 x 3 cm
BBB Cycling Fahrrad Mountainbike Lenkerband, SpeedRibbon BHT-12, Schwarz, 200 x 3 cm
Dauerhaft: Hergestellt mit wasserfestem Kleber, um in Position zu bleiben
20,02 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 9
BBB CyclingUltraRibbonLenkerband|Fahrrad Handlebar Tape stoßfestes Mikrofasermaterial|Einschließlich Schutzband und Lenkerstopfen
BBB CyclingUltraRibbonLenkerband|Fahrrad Handlebar Tape stoßfestes Mikrofasermaterial|Einschließlich Schutzband und Lenkerstopfen
Hochwertiges Band aus stabilem und widerstandsfähigem Polyurethan.; Rutschfestes BBB Design für optimalen Halt.
23,95 EUR Amazon Prime

Anwendungsbereiche

Rennräder

In meinem Fahrradgeschäft empfehle ich Lenkerbänder für Rennräder häufig, weil sie den Komfort und die Griffigkeit erhöhen. Hier kommt es besonders auf das Material an: Leder- und Korkbänder bieten eine gute Dämpfung und Griffigkeit, während synthetische Materialien oft leichter und langlebiger sind. Bei Rennrädern ist es wichtig, dass das Lenkerband dünn bleibt, um das Gesamtgewicht zu reduzieren.

Mountainbikes

Bei Mountainbikes ist Grip der Hauptvorteil, den ich meinen Kunden bei der Wahl eines Lenkerbands erkläre. In diesem Bereich sind die meisten Lenkerbänder aus Schaumstoff, Silikon oder synthetischem Kork gefertigt. Sie bieten eine hervorragende Griffigkeit und sind in verschiedenen Farben erhältlich, um den ästhetischen Wünschen gerecht zu werden. Da Mountainbikes härteren Belastungen ausgesetzt sind, sollte das Lenkerband auch robust und langlebig sein.

Tourenräder

Tourenräder erfordern eine komfortable und rutschfeste Lösung, da das Fahrrad über längere Strecken gefahren wird. In meinem Geschäft rate ich oft zu Gel-basierten Lenkerbändern, die eine ausgezeichnete Stoßdämpfung und Komfort bieten. Diese Bänder sind weicher als die bei Rennrädern und Mountainbikes typischen Materialien. Für eine individuelle Gestaltung können Kunden aus verschiedenen Farben und Mustern wählen.

E-Bikes

Für E-Bikes schlage ich meinen Kunden vor, ein Lenkerband zu nutzen, das sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend ist. Zum Beispiel biete ich ihnen Lenkerbänder aus synthetischem oder Naturkork an, die den Vorteil einer guten Griffigkeit und Stoßdämpfung haben. Da das Gewicht des Lenkerbands bei E-Bikes weniger ins Gewicht fällt, kann auch ein dickeres und weicheres Material verwendet werden, um den Komfort zu erhöhen.

Anleitung zur Installation

Vorbereitung

Bevor ich mit der Installation des Lenkerbands beginne, stelle ich sicher, dass ich die notwendigen Materialien und Werkzeuge zur Hand habe. Dazu gehören:

  • Lenkerband
  • Lenkerstopfen
  • Isolierband

Zuerst entferne ich alle Anbauteile am Lenker, wie Schalthebel und Bremshebel. Dann reinige ich den Lenker gründlich, um sicherzustellen, dass das Lenkerband gut haften kann.

Anbringung

Ich beginne mit einer der Lenkerenden und befestige das Lenkerband durch das Einstecken des Anfangs in das Lenkerende. Dann ziehe ich das Band straff um den Lenker herum, wobei ich darauf achte, dass es sich nicht verdreht und gleichmäßig überlappt. Während ich das Band um den Lenker wickele, ziehe ich es leicht in einem Winkel von etwa 30 Grad nach oben, um sicherzustellen, dass es straff und ordentlich anliegt.

Während ich das Band anbringe, achte ich darauf, dass die Brems- und Schaltzüge ordentlich unter dem Lenkerband verlaufen. Ich passe auch stets die Spannung des Lenkerbands an und achte darauf, dass es gleichmäßige Wicklungen ergibt und keine Falten bildet.

Abschluss

Nachdem ich das Lenkerband vollständig um den Lenker gewickelt habe, schneide ich das überschüssige Band ab und befestige das Ende mit Isolierband. Dann bringe ich die Lenkerstopfen an beiden Enden des Lenkers an und drücke sie fest.

Zum Schluss montiere ich alle entfernten Anbauteile wieder an den Lenker, wie Schalthebel und Bremshebel, und stelle sicher, dass sie einwandfrei funktionieren. Nun ist die Installation des Lenkerbands abgeschlossen.

Pflege und Ersatz

Als begeisterter Radfahrer achte ich stets darauf, die Pflege und den Austausch meines Lenkerbands regelmäßig durchzuführen. Es gibt einige Gründe, warum ein Austausch notwendig werden kann:

  • Verschleiß durch häufigen Gebrauch
  • Beschädigungen oder Risse im Material
  • Farbverblassen oder -veränderungen
  • Beeinträchtigung der Griffigkeit

Für die Pflege des Lenkerbands empfehle ich, es regelmäßig mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Bei starker Verschmutzung kann eine milde Seifenlauge helfen. Nach der Reinigung sollte das Band an der Luft trocknen.

Für den Ersatz des Lenkerbands achte ich auf folgende Kriterien bei der Auswahl des neuen Bands:

  1. Material: Je nach individuellen Vorlieben kann das Band aus verschiedenen Materialien bestehen. Häufig verwendete Materialien sind:
    • Kork
    • Gel
    • Kunststoff
    • Leder
  2. Griffigkeit: Gute Griffigkeit ist wichtig für eine sichere und komfortable Fahrt.
  3. Dämpfung: Die Dämpfung spielt ebenfalls eine Rolle bei der Wahl des Lenkerbands, vor allem, wenn man längere Strecken oder auf holprigen Wegen unterwegs ist.
  4. Optik: Die Farbe und das Design des Lenkerbands sollten zum restlichen Erscheinungsbild des Fahrrads passen.

Ein Tipp zur Langlebigkeit: Bei der Montage des neuen Lenkerbands sollte darauf geachtet werden, das Band straff und gleichmäßig aufzuziehen, um ein Verrutschen und vorzeitigen Verschleiß zu verhindern.

Hersteller und Marken

Als leidenschaftlicher Radfahrer möchte ich heute über einige der bekanntesten Hersteller und Marken von Lenkerbändern sprechen, die auf dem Markt erhältlich sind.

Zunächst möchte ich über Fi’zi:k sprechen. Fi’zi:k ist eine italienische Marke, die für ihre qualitativ hochwertigen Lenkerbänder bekannt ist. Ihre Bänder bieten eine hervorragende Griffigkeit und sind zudem sehr komfortabel.

Ein weiterer bekannter Hersteller von Lenkerbändern ist Lizard Skins. Die Lenkerbänder von Lizard Skins sind dafür bekannt, dass sie sowohl strapazierfähig als auch rutschfest sind. Mit verschiedenen Stärken und Materialien passen sie sich leicht an die Bedürfnisse jedes Radfahrers an.

Ein paar weitere Lenkerband-Marken, die bei Radfahrern beliebt sind, sind:

  • Selle Italia: Ein italienischer Hersteller, der sich auf hochwertige Lenkerbänder spezialisiert hat und bekannt für seine strapazierfähigen und bequemen Produkte ist.
  • PRO: Eine Marke, die von der Shimano-Gruppe unterstützt wird. PRO bietet eine breite Palette von Lenkerbändern, die auf verschiedene Fahrer und Fahrstile zugeschnitten sind.
  • Supacaz: Eine kalifornische Marke, die sich auf auffällige Lenkerbänder in vielen verschiedenen Farben und Mustern spezialisiert hat. Ihre Produkte sind sowohl funktional als auch modisch.

Es gibt natürlich noch viele andere Marken und Hersteller von Lenkerbändern auf dem Markt, aber dies sind einige meiner persönlichen Favoriten. Jeder Radfahrer hat unterschiedliche Vorlieben und Bedürfnisse, daher ist es wichtig, verschiedene Marken und Produkte auszuprobieren, um das perfekte Lenkerband für sich selbst zu finden.

Fazit

Als begeisterter Radfahrer habe ich viele Lenkerbänder ausprobiert und festgestellt, dass die Wahl des richtigen Lenkerbandes entscheidend ist. Es gibt mehrere Faktoren, die man bei der Auswahl berücksichtigen sollte:

  • Material: Lenkerbänder gibt es in verschiedenen Materialien wie Kork, Gel, Leder und synthetischen Materialen. Jedes Material bietet unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf Komfort, Griffigkeit und Haltbarkeit:
    • Kork: weich, griffig, leicht, weniger haltbar
    • Gel: dämpfend, hervorragend Komfort, rutschfest, etwas schwerer
    • Leder: langlebig, edle Optik, besserer Griff bei Nässe, passende Farben zum Sattel möglich
    • Synthetisch: langlebig, pflegeleicht, große Farbauswahl, gute Griffigkeit
  • Dicke: Hier spielt persönliche Vorlieben eine Rolle. Dünne Bänder bieten besseren Griff und Kontrolle, während dickere Bänder mehr Polsterung und Komfort bieten.
  • Preis: Abhängig von Material und Marken variiert der Preis stark. In der Regel sind hochwertigere Lenkerbänder teurer, bieten dafür aber auch bessere Eigenschaften.

Im Laufe meiner Radfahrerfahrung konnte ich einige Lenkerbänder testen:

Hersteller Material Griffgefühl Haltbarkeit Preis
Cinelli Kork Sehr gut Mittel €10 – €20
Fizik Mikrofaser Gut Hoch €15 – €30
Brooks Leder Ausgezeichnet Hoch €40 – €60
Fabric Silikon Gut Mittel €18 – €25

Schließlich empfehle ich jedem, ein Lenkerband auszuwählen, das den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen entspricht. Es kann interessant sein, verschiedene Materialien und Marken auszuprobieren, um die ideale Kombination aus Komfort, Griffigkeit und Haltbarkeit zu finden. Denn nur so kann man das Radfahren in vollen Zügen genießen.

 

Letzte Aktualisierung am 16.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API