Rollentrainer – Effektives Radtraining zu Hause

Update vom 19.10.2020

Sportneer Fahrradtrainer, Fahrrad Rollentrainer ist derzeit nicht verfügbar und wurde aus dem Vergleich genommen.

In der kalten Jahreszeit oder an verregneten Herbsttagen kann das Radtraining im Freien sehr unangenehm werden. Besonders aktive Radsportler trifft ein Trainingsausfall häufig schwer.

Um dem Risiko einer Erkältung zu entkommen und trotzdem effektiv auf dem eigenen Rad trainieren zu können, eignet sich ein Rollentrainer. Im folgenden Artikel finden sich Erklärungen zu häufig gestellten Fragen rund um das Thema Rollentrainer.

Rollentrainer Testsieger 2020:

Elite Rollentrainer Novo Mag Speed 111303, weiß/rot, FA003510043

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kompakte feste Fahrradrolle, magnetischer Widerstand mit 5 Stufen, Schalter wird am Lenker befestigt, Rahmen aus Stahl und Kunststoff

Stabiler Rollentrainer: Wer auf eine Überzahl an elektronischen Zusatzfunktionen verzichten kann, findet mit dem Elite Rollentrainer Novo Mag Force Heimtrainer

eine gute Qualität für einen fairen Preis.
Der Hersteller verspricht dank einer besonderen Dämpfung eine hohe Stabilität auch bei intensivem Training. Das bestätigen viele Kundenbewertungen. Eine hohe Anzahl der Nutzer spricht sich positiv über die Stabilität aus, die auch bei hohen Geschwindigkeiten und höherem Gewicht gewährleistet bleibt.
Besonders zufrieden sind die meisten Kunden mit der Einstellung des Widerstands. Der Schalter, der über Kabel funktioniert, ist leicht anzubringen, einfach zu bedienen, und schaltet problemlos und genau. Auch die 5 Stufen werden häufig als ausreichend beschrieben.
Der Aufbau des Elite Rollentrainer Novo Mag Force Heimtrainer wird von der Mehrzahl der Kunden als sehr leicht empfunden. Auch das Zusammenklappen und Verstauen bewerten die meisten Nutzer als simpel. Jedoch sind sich Viele darüber einig, dass die beiliegende Beschreibung zum Aufbau etwas lückenhaft ist.
Der Rollentrainer lässt sich in den warmen Monaten platzsparend verstauen. Die meisten Nutzer sind hier überaus zufrieden.
Beim Geräuschpegel gehen die Meinungen weit auseinander. Viele Kunden empfinden die Lautstärke als erträglich, nicht wenige dagegen beanstanden einen hohen Lärmpegel, der sehr störend ist. Ein spezieller Rollenreifen kann aber Abhilfe schaffen. Einige Sportler bestätigen das.
Die Rolle funktioniert auch einwandfrei mit normalen Straßenreifen, jedoch ist hier der Abrieb sehr hoch. Viele Kunden erwähnen, dass sich der dazugehörige Rollenreifen wesentlich länger zum Trainieren auf der Rolle nutzen lässt.
Beanstandet wird oft der Standard der mitgelieferten Steckachse, die teilweise bei älteren Fahrrädern nicht passt. Unterlegscheiben oder Muttern haben einigen Kunden hier geholfen.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • stabiler Stand auch bei intensivem Training
  • leichter und schneller Aufbau
  • platzsparende Verstauung
  • einwandfrei arbeitender Widerstand mit ausreichend Stufen

Nachteile:
  • mitgelieferte Steckachse mit älteren Fahrrad-Modellen nicht kompatibel
  • Geräuschpegel etwas lauter
  • normale Straßenreifen sind nicht zu empfehlen
Preis bei Amazon prüfen!

Rollentrainer kaufen – so funktioniert das Radtraining in den eigenen vier Wänden

Ein Rollentrainer, klassisch auch Fahrradrolle genannt, dient dazu, in geschützter Atmosphäre (in der Regel zu Hause) Rad zu fahren. Besonderes Merkmal ist, dass dabei auf dem eigenen Rad trainiert werden kann. Zu unterscheiden ist bei der genauen Funktionsweise zwischen zwei Arten:

  • Feste Rolle: Hier wird das Hinterrad des Fahrrads in eine vorgesehene Halterung eingespannt. Beim Fahren dreht sich das Hinterrad auf einer Walze. Bei den meisten neueren Modellen kann der Widerstand eingestellt werden.
  • Freie Rolle: Die freie Rolle besteht aus einer Walze vorn, auf der das Vorderrad platziert wird und zwei Walzen hinten, auf denen das Hinterrad Platz findet. Beim Fahren drehen sich beiden Räder des eigenen Fahrrads frei auf den 3 Walzen.

Feste oder freie Rolle?

Bei der Wahl der Rollenart entscheidet das subjektive Empfinden. Die feste Rolle entspricht dem wirklichen Fahrverhalten weniger, da das Hinterrad fest justiert ist. Dagegen gibt die freie Rolle ein realitätsnahes Fahrgefühl wieder.

Dafür ist bei der freien Rolle aber auch einiges an Fahrgeschick gefordert. An das Ausbalancieren auf den Rollen müssen sich Viele erst gewöhnen. Auch das Auf- und Absteigen bereitet hier einigen Sportlern Probleme.

Der lange behauptete Nachteil der freien Rolle, dass hier der Widerstand der Walze nicht groß genug sei, um effektive Trainings zu absolvieren, ist nicht mehr belegbar. Denn mittlerweile bieten manche Hersteller auch freie Rollen mit verstellbarem Widerstand an.

Auch beim Thema Platz sparen, nehmen sich beide Modelle nicht viel. Beide Rollenarten können in der Regel zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden.

Was die Inbetriebnahme betrifft, ermöglicht die freie Rolle ein wenig Zeitvorteile. Diese kann, nachdem einmal der Radstand eingestellt wurde, in Zukunft sofort nach einem schnellen und einfachen Aufklappen verwendet werden. Bei der festen Rolle beansprucht das sachgerechte Einspannen ein klein wenig mehr Zeit.

Welche zusätzlichen Funktionen gibt es?

Rollentrainer gibt es mit verschiedenen Funktionen, die ein effizienteres Training zulassen. Die wichtigsten Funktionen sind Folgende.

Der Widerstand

Es gibt Rollen mit und ohne verstellbaren Widerstand. Rollen ohne verstellbaren Widerstand eignen sich jedoch nicht für effizientes Training und werden bevorzugt für das Warmfahren vor einem Rennen benutzt. Für ein optimiertes Intervalltraining auf der Rolle ist ein Widerstand unabdingbar. Hier gibt es Unterschiede beim Einstellen des Widerstands:

  • Elektronisch über App: Hier kann der Widerstand per Smartphone oder Tablet über eine Funkverbindung und über die Watt-Zahl eingestellt werden. Bei diesen Geräten ist ein Stromanschluss Voraussetzung und sie liegen oft in der höheren Preislage.
  • Über Schalthebel: Üblicherweise wird der Hebel am Lenker justiert. Mittels einer Gangschaltung wird über einen Bowdenzug der Widerstand eingestellt. In der Regel sind mehrere Gänge verfügbar. Bei ganz einfachen Modellen wird ausschließlich die Bremse der Rolle betätigt. So dreht sich die Rolle leichter oder schwerer – je nach Stärke des Bremsens.

Virtual Reality

Mit einem ANT+ oder Bluetooth kompatiblen Rollentrainer mit Wattmessung kann über eine spezielle Rollentrainer App virtuell trainiert werden. Dabei bieten verschiedene Plattformen unterschiedliche Möglichkeiten an. Virtuelle Ausfahrten in den Bergen, Trainings mit Freunden oder Wettkämpfe mit Profis – das Angebot ist vielfältig.

Besonders vorteilhaft ist, dass beim Rollentraining keine Langeweile aufkommt, es birgt aber gleichzeitig die Gefahr, zu überziehen und in ein sogenanntes Übertraining zu geraten. Zudem ist nicht außer Acht zu lassen, dass diese abwechslungsreiche Art des Rollentrainings sehr preisintensiv ist. Die Anschaffung einer speziellen Fahrradrolle ist sehr teuer und für die Plattformen fallen in der Regel monatliche Kosten an.

Matte/Bodenschutz und Ventilator

Rollentraining ist aufgrund des fehlenden Fahrtwindes eine schweißtreibende Sache. Deshalb ist ein Ventilator für die Regulation der Körpertemperatur und eine Bodenmatte für den Schutz des Laminats oder des Teppichs sinnvoll. Empfehlenswert ist auch, ein Handtuch über den Rahmen zu legen, da der Schweiß den Lack angreifen kann.

Wattmessung

Wer besonders effektiv trainieren möchte, wird um eine Wattmessung kaum noch herumkommen. Auch für das virtuelle Training ist ein Powermeter an der Fahrradrolle Voraussetzung.

Reifen

Zwar kann auf dem Rollentrainer auch mit normalen Straßenreifen gefahren werden, doch nutzen sich diese schneller ab als spezielle Rollenreifen. Das birgt sie Gefahr, dass der Reifen plötzlich während eines harten Trainings platt ist. Zudem ist der Geräuschpegel bei normalen Reifen wesentlich höher.

Direktantrieb

Beim Direktantrieb wird das Hinterrad ausgebaut und der Hinterbau des Fahrrads direkt auf die integrierte Kassette des Rollentrainers gespannt. Der Widerstand wird über die Kassette reguliert. Ein sehr großer Vorteil ist die geringe Geräuschbelastung, da die Schwingungen hier nicht auf den Boden oder die Wände übertragen werden. 

Worauf muss ich beim Kauf meiner eines Rollentrainers noch achten?

Nachfolgend gehen wir die wichtigsten Kaufkriterien für den Erwerb eines Rollentrainers durch.

Geräuschpegel

Besonders in Mietwohnungen sollte darauf geachtet werden, mit seinem Training die Nachbarn nicht zu stören. Bereits erwähnt wurden die speziellen Reifen und ein Direktantrieb zur Vermeidung von Lärm.

Weiterhin kann bei günstigeren Modellen, die in der Regel recht laut werden, können (besonders beim Intervalltraining) dem Lärm vorgebeugt werden, indem man einige Laken oder Handtücher unter die Rolle legt. Hier ist aber darauf zu achten, dass diese einen ebenen Untergrund bilden und nicht wackeln.

Das richtige Einspannen

Bei festen Rollen ist der richtige Halt wichtig. Da die Möglichkeiten je nach Rollenart verschieden sind, sind vor dem Gebrauch unbedingt die Herstellerinformationen zu lesen. Bei manchen Rollentrainern wird die vorhandene Hinterachse zum Einspannen genutzt, bei anderen Modellen wird ein spezieller Schnellspanner verwendet.

Beim Direktantrieb wiederum wird das Hinterrad ausgebaut und der Antrieb auf der Kassette justiert. Bei allen Varianten ist es aber äußerst wichtig, zu prüfen, dass alles festsitzt. Unsachgemäßes Einspannen kann zum Stürzen führen.

Außerdem werden kleine Schalen angeboten, in die das Vorderrad gestellt werden kann. Das bietet zusätzlichen Halt und vermeidet einen unruhigen Lenker. Bei der freien Rolle sollte darauf geachtet werden, den Radstand wirklich passend einzustellen und den Rollentrainer auf einem ebenen Untergrund zu platzieren.

Der Reifendruck

Auf dem Rollentrainer sollte immer mit ausreichend Luftdruck gefahren werden. Beim Mountainbike ist dieser in der Regel um einiges höher als im Gelände.

Die Reifengröße

Normalerweise eignen sich alle Rollentrainer für das Rennrad als auch für das Mountainbike. Üblicherweise wird beim Rollentraining mit dem Mountainbike ein Rennlaufrad eingespannt. Wer aber auf sein 29-Zoll-Laufrad auch beim Rollentraining nicht verzichten will, sollte sicherstellen, dass die angestrebte Fahrradrolle auf die nötige Zoll-Größe einzustellen geht. Die meisten Modelle lassen sich nämlich nur zwischen 26 und 28 Zoll verstellen.

Rollentrainer Platz 2-3

Relaxdays Unisex – Erwachsene Rollentrainer inklusive Schaltung 6 Gänge für 26-28 zoll bis 120 kg Belastbar Heimtrainer, Blau, STANDARD

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: stabiler Stand dank massivem Stahl, Widerstand mit 6 Stufen, für 26 – 28 Zoll geeignet, schnelle Montage und Demontage des Fahrrads dank Schnellspanner, bis 120 kg Gewicht geeignet, platzsparend dank Faltbarkeit

Zuverlässig und einfach: Mit dem Relaxdays Fahrrad Rollentrainer

erhält man für einen fairen Preis eine gute Qualität, wie auch die Mehrheit der Kundenbewertungen bestätigt.
Besonders zufrieden sind die meisten Nutzer mit der Funktionalität des Widerstands, welcher über einen kabelverbundenen Schalter eingestellt wird. Die 6 verschiedenen Stufen lassen sich problemlos und in einem weichen Übergang einstellen und sind ausreichend. Außerdem läuft das Anbringen des Schalters (in der Regel am Lenker) schnell und ohne Probleme ab.
Positiv bewertet wird auch der feste Stand des Relaxdays Fahrrad Rollentrainers, welcher auch von schnellem und kräftigem Treten nicht behindert wird.
Das Ein- und Ausbauen des Fahrrads verläuft aufgrund des mitgelieferten Schnellspanners schnell und unkompliziert. Jedoch ist, wie der Hersteller erwähnt, für den Schnellspanner eine Hohlachse notwendig.
Auch der Auf- und Abbau des Rollentrainers an sich verläuft ohne Probleme und in wenigen Minuten. Zudem loben viele Nutzer das platzsparende Verstauen der Fahrradrolle. Da diese zusammenklappbar ist, nimmt sie wenig Stauraum ein. Allerdings wird von einigen Kunden die beigelegte Anleitung zum Auf- und Abbau kritisiert. Diese weist einige Mängel in der Beschreibung auf.
Der Relaxdays Fahrrad Rollentrainer kann beim Training den Geräuschpegel etwas in die Höhe treiben. Die Kundenmeinungen gehen hier auseinander. Während die einen Kunden der hohe Lärmpegel beim Fahren sehr stört, empfinden andere die Geräuschkulisse dagegen als zwar nicht leise, aber erträglich.
Sehr wenige Kunden beschweren sich über eine schnelle Abnutzung der Rolle, auf der das Hinterrad läuft. Dieser bildet laut Kundenmeinungen schnell eine Kuhle aufgrund von Abrieb.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • stabiler Stand der Fahrradrolle beim Trainieren
  • leichtes und präzises Einstellen des Widerstands
  • schnelles Ein- und Ausspannen des Fahrrads
  • lässt sich platzsparend verstauen

Nachteile:
  • hoher bis sehr hoher Geräuschpegel beim Fahren
  • Hohlachse für den mitgelieferten Schnellspanner erforderlich
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Es gibt auch Alternativen zum Rollentrainer. Eine davon ist ein klassischer Hometrainer, der auch als Fahrradergometer bezeichnet wird.

  • Fahrradtrainer/Hometrainer/Fahrradergometer: Wer nicht zwingend auf seinem eigenen Fahrrad trainieren möchte, kann sich stattdessen für einen Hometrainer entscheiden. Hier muss kein Rad eingespannt werden. Abgesehen von der Einstellung der Sattelhöhe und der Lenkerhöhe ist hier nicht viel einzustellen oder zu justieren. Auch Hometrainer verfügen über viele unterschiedliche Funktionen, wie zum Beispiel Herzfrequenzmesser, Trittfrequenzmesser, Wattmesszähler, Kalorienzähler oder virtueller Kilometer- und Geschwindigkeitsmesser. Diese Variante nimmt jedoch viel Platz in Anspruch und lässt sich nur umständlich umstellen.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 19.10.2020

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: stabile feste Rolle mit Antirutsch-Gummifüßen, magnetischer Widerstand mit 6 Stufen, einstellbar für 26 bis 28 Zoll Laufräder, einfaches Ein- und Ausspannen des Fahrrads

Besonders fester Stand: Der Sportneer Fahrradtrainer, Fahrrad Rollentrainer

ist leicht auf- und abzubauen. Die größte Zahl der Kunden lobt die leichte Inbetriebnahme und das einfache Abbauen des Rollentrainers.
Mit dem Quick-Release-System verspricht der Hersteller ein schnelles Ein- und Auspannen des Fahrrads. Viele Kunden bestätigen, dass das Montieren und Demontieren des Fahrrads schnell und unkompliziert erledigt ist.
Auch beim Verstauen wir häufig gelobt, dass die Rolle in zusammengeklapptem Zustand wenig Platz in Anspruch nimmt.
Der Hersteller wirbt mit einer breiten Basis, einem niedrigen Stand und 5 verstellbaren Antirutsch-Gummifüßen für einen ausgezeichneten Stand des Rollentrainers, auch bei Bodenunebenheiten. Das wird in den meisten Kundenbewertungen bestätigt. Die Vielzahl der Nutzer spricht sich positiv über den Halt während des Trainings aus.
Die Funktionalität der Widerstandseinstellung wird in vielen Kundenbewertungen gelobt. Auch die Montage und Bedienung des Schalters ist einfach zu handhaben. Oft zu lesen ist aber auch, dass der letzte Gang wenig Sinn hat, da der Widerstand so hoch ist, dass ein Fahren nicht mehr möglich ist.
Die Mehrzahl der Kunden lobt das gute Preis-Leistungs-Verhältnis des Sportneer Fahrradtrainers. Die Funktionen werden für das gezahlte Geld als ausreichend und gut funktionierend beschrieben.
Das Training auf dem Sportneer Fahrradtrainer, Fahrrad Rollentrainer ist mit einem hohen Geräuschpegel verbunden. Die meisten Kundenbewertungen enthalten Hinweise zum hohen Lärm während des Trainings, einige beschreiben den Lärm sogar als unerträglich.
Leider ist dieser Rollentrainer nicht für Steckachse geeignet, was mehrere Kunden bemängeln.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • fester Stand
  • Quick-Release-System
  • gut funktionierender Widerstand
  • kann platzsparend verstaut werden

Nachteile:
  • sehr hoher Geräuschpegel beim Trainieren
  • nicht für Steckachse geeignet

Bildquelle Header: Man on bicycle trainer © Depositphotos.com/Amaviael
Letzte Aktualisierung am 19.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API