Fahrrad Gepäckträger – Für mehr Komfort und Sicherheit beim Radeln

Aktualisiert am: 29.04.2022

Ohne Fahrrad-Gepäckträger können Fahrradkörbe oder Gepäckstücke nicht sicher auf dem Fahrrad transportiert werden. Wenn Sie regelmäßig mit dem Fahrrad zum Einkaufen oder zur Arbeit fahren, sorgt ein stabiler Gepäckträger dafür, dass die Einkäufe oder die Arbeitstasche beim Fahren die Bewegungsfreiheit nicht einschränken oder zum Sicherheitsrisiko werden. Fahrrad-Gepäckträger können vorn oder hinten montiert werden und sind für viele verschiedene Fahrräder erhältlich.

Update vom 23.12.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Fahrrad Gepäckträger Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Front-Gepäckträger aus Stahl, wahlweise mit Oberfläche aus Buchenholz, klappbar, mit Lenkerhalter und Lampenhalter, Ladefläche: 30 x 30 cm, für Fahrräder von 24 - 28 Zoll, Belastbarkeit: max. 15 kg

Fahrrad Gepäckträger für das Vorderrad mit großer Ladefläche und Lenkerhalter: Der Ventura Front Wheel Carrier Vorderrad-Gepäckträger

ist vielen Kunden als ein sehr stabiles und hochwertiges Modell vertraut geworden. In der Stabilität werden keine Abstriche gemacht.
Ein Kunde bemerkt zur beschriebenen Klappfunktion, dass hierfür erst einige Schrauben zu lösen sind. Dies würde in seinen Augen die Angabe zur Klappfunktion nicht rechtfertigen. Die Verarbeitung wird von besagtem Kunden gelobt. Der Klappfunktion wird keine Priorität beigemessen.
Den meisten Kunden gefällt die ansprechende Holz-Optik bei der Version mit Buchenholz-Ladefläche. Dies ist in ihren Augen eine Besonderheit unter den Fahrrad Gepäckträgern. Einige Kunden haben das Holz lasiert und damit das Aussehen des Ventura Front Wheel Carrier Vorderrad-Gepäckträgers ihren Vorstellungen angepasst.
Ein Kunde bemängelt die Verpackung der Einzelteile. Diese waren nur in Folie verpackt. Da auf zusätzliches Polstermaterial verzichtet wurde, schauten die Teile des Gepäckträgers bereits aus dem Karton.
Die Montageanleitung haben einige Kunden nicht sofort verstanden. Selbst geübte Bastler mussten mehrmals nachschauen. So ist zum Beispiel die Verlagerung der Frontlampe notwendig gewesen, da sich diese beim Kunden genau über dem vorderen Schutzblech befand.

Vorteile:
  • stabil
  • hohe Traglast
  • Verwendung von Echtholz
  • ideal für Einkäufe
Nachteile:
  • Montage gelegentlich herausfordernd
  • selten Fehlteile im Lieferumfang

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hinterrad-Gepäckträger, aus Stahl, für Fahrräder mit 28 Zoll, mit Luftpumpenhalterung, Abmessungen: 45 x 25 x 20 cm, Belastbarkeit: max. 30 kg

Gepäckträger in Einheitsgröße mit Luftpumpenhalterung: Der Racktime Gepäckträger Fold-it Fix

wird von Kunden nachgefragt, die einen klassischen Gepäckträger suchen, der stabil genug ist, auch schwere Lasten aufzunehmen.
Bereits optisch macht der Racktime Gepäckträger Fold-it Fix laut Meinung der Kunden einen stabilen und wertigen Eindruck. Der Gepäckträger ist sehr gut verarbeitet und passt an alle 28-Zoll-Fahrräder.
Auch Kundinnen mit weniger handwerklichem Geschick ist es gelungen, den Gepäckträger innerhalb kurzer Zeit zu montieren. Alle nötigen Schrauben und Befestigungsmaterialien sind enthalten.
Ein Kunde, der den Gepäckträger für ein E-Bike nutzt, gab an, leichte Anpassungen an den Verstrebungen vorgenommen zu haben. Ansonsten wird die Montage als einfach und selbsterklärend beschrieben.
Einige Kunden weisen darauf hin, dass bei der Anbringung an Trekkingrädern die beiden Haltestangen gekürzt werden müssen. Auch Radler mit wenig handwerklichem Talent bestätigen, dass Ihnen die Anbringung des Racktime Gepäckträger Fold-it Fix ohne großen Aufwand gelungen ist.
Die Nutzung hält, was sie verspricht. Kunden bestätigen die lange Haltbarkeit und sichere Befestigung der entsprechenden Lasten. Anwender, die bereits das Racktime-System verwenden, versicherten, dass alle Taschen und Körbe sehr gut passen.
Den Pumpenhalter unter der Ladefläche finden viele Kunden besonders praktisch. Kunden, die häufig ihre Einkäufe transportieren, bestätigen die einfache und sichere Anbringung gängiger Packtaschen. Auch die Kompatibilität mit allen Snapit- Komponenten wird hervorgehoben.
Bei der Montage an einem Damenrad fiel einem Kunden auf, dass die beiden kürzeren Schrauben eigentlich zu kurz sind und es besser wäre, wenn sich vier lange Schrauben im Lieferumfang befänden.
Einen Kritikpunkt sehen einzelne Kunden in der nicht vorhandenen Montageanleitung. Der Großteil der Käufer hält jedoch die Anbringung des Gepäckträgers für selbsterklärend und sieht damit die fehlende Anleitung nicht als Kritikpunkt.

Vorteile:
  • stabil
  • hochwertig verarbeitet
  • hohe Traglast
  • Luftpumpenhalterung integriert
Nachteile:
  • keine Montageanleitung
  • Befestigungsstäbe müssen gelegentlich angepasst werden

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Mountainbike-Gepäckträger, aus Aluminium-Legierung, mit Reflektor, zur Befestigung an der Sattelstütze, Abmessungen: 58 x 18,5 x 12,5 cm, Belastbarkeit: max. 25 kg

Gepäckträger aus Aluminium für Mountainbikes mit Reflektor: Der GANZTON Gepäckträger Mountainbike

wurde von Kunden erworben, die nach einem leichten Modell für die Anbringung an Rennrad oder Mountainbike suchen.
Auch Kunden ohne handwerkliches Geschick sind mit dem Aufbau des GANZTON Gepäckträger Mountainbike sehr gut zurechtgekommen. Die Montage erfolgt durch Drehung der Befestigungsschelle und der anschließenden Befestigung am Sitzrohr. Hierfür wird der Schnellspanner verwendet.
Kunden bestätigen die hohe Belastbarkeit. Die Tragfähigkeit der angegebenen 25 Kilogramm ist gewährleistet. Kunden, die gelegentlich schwerere Lasten transportiert hatten, versichern, dass der GANZTON Gepäckträger Mountainbike dem ebenfalls gewachsen war.
Den großen Vorteil sehen die Kunden in der Verstellbarkeit dieses Modells. Damit macht sich der Gepäckträger unabhängig von vorgefertigten Bohrlöchern. Die Anbringung ist an allen Mountainbikes und Rennrädern möglich.
Einem Kunden fiel auf, dass in der Beschreibung keine Angabe zum Innendurchmesser der Sattelstützen enthalten ist. Das betreffende Mountainbike besaß einen größeren Innendurchmesser und der Gepäckträger passte dadurch nicht.
Ein Kunde hat das Modell nachgerüstet und ihm erscheint der Gepäckträger etwas wuchtig. Die massive Bauart spricht aber vorrangig für die Belastbarkeit des Modells. Der Kunde ist damit auch sehr zufrieden, konnte das Potential an Traglast in seinem Fall aber noch nicht ausschöpfen.

Vorteile:
  • leicht
  • einfache Montage
  • keine Schrauben notwendig
  • hohe Belastbarkeit
Nachteile:
  • nicht mit allen Sattelstützen-Innendurchmessern kompatibel

Fahrrad Gepäckträger kaufen – hilfreiche Ausstattung, notwendige Sicherheit

Nicht jedes Fahrrad wird mit einem Gepäckträger ausgeliefert. Vor allem bei Rennrädern oder Mountainbikes sucht man den Gepäckträger häufig vergebens.

Rennräder sind besonders leicht konstruiert und dienen der schnellen Fortbewegung. Entsprechend sind sie nicht für den Transport von Taschen oder Gepäckstücken konzipiert und der Gepäckträger wäre nur Ballast, der die Aerodynamik und das geringe Gewicht des Rennrads negativ beeinflusst. Wer das Rennrad jedoch nicht nur aus sportlichen Gründen verwendet und es gelegentlich auch zum Einkaufen oder für den Weg zur Arbeit verwenden will, benötigt auch für das Rennrad einen Gepäckträger.

Fahrrad Gepäckträger können helfen, Lasten komfortabel und verkehrssicher zu transportieren. Bei der Auswahl des passenden Modells gibt es einiges zu beachten. Unterschiede ergeben sich in der Traglast wie auch in der Befestigung.

Wie werden Fahrrad-Gepäckträger befestigt?

Meist werden Fahrrad-Gepäckträger am hinteren Rahmen des Fahrrads verschraubt. Hierfür werden vier Schrauben verwendet. So sitzt der Fahrrad Gepäckträger stabil zwischen den oberen und unteren Sitzstreben auf.

Meist ist noch eine mittige Schraube vorhanden. Dadurch kann die Größe des Gepäckträgers dem Fahrradrahmen angepasst werden. Die Streben werden hierfür nach innen oder außen bewegt.

Bei den Schrauben kommen Schlüsselschrauben oder Innensechskantschrauben zum Einsatz. Meist kann der Fahrrad Gepäckträger ohne großen Aufwand mithilfe des gängigen Fahrradwerkzeugs montiert werden. Häufiger müssen die Streben dem jeweiligen Radtyp angepasst werden.

Einige Fahrräder verfügen im hinteren Bereich des Rahmens nicht über eine passende Aufnahme für den Fahrrad-Gepäckträgern. Vor allem bei Rennrädern und Mountainbikes ist das häufig der Fall. Wer zudem sein Gepäck jederzeit im Auge behalten will, ist ebenfalls mit einem Front-Gepäckträger gut beraten.

Auch bei Hundehaltern sind Front-Gepäckträger beliebt: Für den sicheren Transport eines Hundekörbchens auf dem Fahrrad fühlen sich viele Radfahrer mit einem Gepäckträger vorne am Fahrrad sicherer, weil sie ihren Hund so während der Fahrt beobachten und auf evtl. auftretenden Ängste oder Probleme besser und schneller reagieren können.

Fahrrad-Gepäckträger für den vorderen Bereich des Fahrrads werden häufig an der Gabel befestigt. Dafür stehen verschiedene Montage-Lösungen zur Verfügung, die vom jeweiligen Fahrrad- und Gepäckträger-Modell abhängen.

Zu beachten ist, dass größere Lasten im Front-Gepäckträger das Fahrverhalten negativ beeinträchtigen können. Schon eine Tasche mit relativ geringem Gewicht ist für den Radfahrer beim Lenken deutlich spürbar.

Besonders ausgeprägt ist der negative Einfluss auf das Fahrverhalten, wenn auf dem Front-Gepäckträger ein Kindersitz befestigt wird. Dieser sollte inklusive Kind ein Höchstgewicht von 15 kg nicht überschreiten.

Eltern sollten sich an diese Vorgabe unbedingt halten, um Unfällen vorzubeugen. Es besteht nicht nur die Gefahr, dass der Fahrrad-Gepäckträger Schaden nimmt, sondern auch ein erhöhtes Unfallrisiko durch erschwerte Lenkbewegungen und einen hohen Einfluss auf die Balance.

Wie viel Last darf ein Fahrrad-Gepäckträger tragen?

Der Fahrrad-Gepäckträger ist darauf ausgelegt, Lasten zu transportieren. Die maximale Tragkraft hängt dabei von der Stabilität der verwendeten Materialien und der Befestigungsart ab. Die meisten Hersteller geben an, bis zu welchem Gewicht der Fahrrad-Gepäckträger beladen werden darf.

Die Belastbarkeit des Fahrrad-Gepäckträgers beträgt durchschnittlich:

  • Hinterrad: 40 kg
  • Vorderrad: 15 kg
  • Lowrider: 12 kg
  • Sattelstütze: 5 – 10 kg

Die Straßenverkehrsordnung macht zur Beladung keine Vorschriften. Sie besagt allerdings, dass alle Fahrzeuge im Straßenverkehr so zu beladen sind, dass das Fahrverhalten nicht negativ beeinträchtig wird und die Ladung so befestigt ist, dass von ihr kein Unfallrisiko ausgeht. Die Verkehrssicherheit darf durch einen Fahrrad-Gepäckträger nicht beeinträchtig werden.

Radfahrer sollten entsprechend die vom Hersteller angegebene maximale Tragkraft des Gepäckträgers auf keinen Fall überschreiten und dafür sorgen, dass Gepäckstücke oder Kindersitze stabil und sicher auf dem Gepäckträger befestigt sind.

Die meisten Fahrrad-Gepäckträger besitzen eine Prägung, welche die zulässige Traglast angibt. Diese ist auch vom Material abhängig. Ein Fahrrad-Gepäckträger aus Aluminium besitzt eine geringere Traglast als stabile Modelle aus Stahl.

Spezielle Sonderausführungen ermöglichen einen höheren Lastentransport. So kann ein Expeditions-Fahrradgepäckträger maximal 40 Kilogramm aufnehmen. Sattelstützenträger mit integrierter Zusatzverschraubung können einer Belastbarkeit bis zu 100 Kilogramm standhalten.

Hinterrad-Gepäckträger sind Standard. Hiermit lassen sich auch größere Lasten bewegen. Diese können mit Schnellspannern befestigt werden. Auch das Einhängen von Packtaschen ist möglich.

Wichtig: Der Transport von Personen direkt auf dem Gepäckträger ist generell verboten.

Welche Arten von Fahrrad-Gepäckträgern gibt es?

Bei der Auswahl des passenden Gepäckträgers ist es zunächst notwendig, sich für die passende Befestigungsmöglichkeit zu entscheiden. Wo der Gepäckträger seinen Platz findet, besitzt Auswirkungen auf das Fahrverhalten und hängt auch damit zusammen, welche Lasten auf dem Rad verstaut werden sollen.

  • Gepäckträger hinten: Der Hinterrad-Gepäckträger ist die gängigste Variante und bei vielen Modellen serienmäßig. Der Gepäckträger sitzt meist über dem Schutzblech auf. Größere Gegenstände lassen sich sicher transportieren. Die Befestigung ist sicher über Spanngurte oder die herkömmlichen Bügelverschlüsse möglich. Ein Fahrradkorb kann bei vielen Modellen bequem eingerastet werden.
  • Gepäckträger vorn: Der Front-Gepäckträger befindet sich über dem Vorderrad und ähnelt dem Gepäckträger für das Hinterrad. Der Nutzer ist weniger flexibel und kann lediglich kleinere und kompakte Lasten bewegen. Ist der Gepäckträger am Lenker befestigt, sollten nur leichte Lasten auf dem Front-Gepäckträger transportiert werden. Das Gewicht kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen. Um die Verkehrssicherheit zu gewähren, dürfen derartige Gepäckträger nicht die Frontleuchte des Rades verdecken.
  • Lowrider: Der Lowrider ist ein spezieller Front-Gepäckträger. Die Montage erfolgt an der Vordergabel. Damit kommt dieser Fahrrad Gepäckträger tiefer zum Liegen als der herkömmliche Front-Gepäckträger. Da der Schwerpunkt tiefer liegt, übt diese Variante einen geringeren Einfluss auf das Fahrverhalten aus.
  • Sattelstützen-Gepäckträger: Wer sich für sein Sportrad wie z. B. ein Rennrad oder ein Mountainbike einen Gepäckträger wünscht, kann diesen an der Sattelstütze nachrüsten. Der Gepäckträger schwebt dann praktisch über dem Hinterrad und berührt das Fahrrad nicht. Die Modelle sind leicht und dürfen entsprechend weniger Lasten aufnehmen. Verteilt sich das Gewicht ungünstig, ist die Gefahr des Ausschwenkens gegeben. An Sattelstützen aus Carbon dürfen diese Gepäckträger nicht angebracht werden.

Bei der Auswahl kommt es darauf an, das Gewicht der zu transportierenden Lasten einschätzen zu können. Dieses sollte in jedem Fall mit dem entsprechenden Modell kompatibel sein.

Aus welchem Material bestehen Fahrrad-Gepäckträger?

Fahrrad-Gepäckträger bestehen aus verschiedenen Materialien. Die Beschaffenheit des Materials hat direkten Einfluss auf die mögliche Traglast.

  • Gepäckträger aus Aluminium: Diese Gepäckträger sind besonders leicht. Man findet sie zum Beispiel beim Kinderfahrrad oder als E-Bike-Gepäckträger. Aluminium ist wenig belastbar und mehr als 30 Kilogramm lassen sich nicht aufladen, ohne dass die Fahrsicherheit in Mitleidenschaft gezogen wird und das Rad ins Straucheln geraten kann.
  • Gepäckträger aus Stahl: Stahl besitzt ein recht hohes Eigengewicht und ist deswegen als Gepäckträger für ein Rennrad ungeeignet. Wer einen schweren Fahrradkoffer transportieren möchte, ist mit einem Stahl Gepäckträger gut beraten. Die Gepäckträger wirken durch ihre schmalen Rohre weniger auffällig, bieten jedoch eine hohe Traglast.
  • Gepäckträger aus Titan: Wer einen gewissen Anspruch an das Material des Fahrrad-Gepäckträgers stellt, findet mit Titan einen Werkstoff, der ein geringes Eigengewicht besitzt, aber dennoch schwere Lasten aufnehmen kann.

Wichtige Eigenschaften von Fahrrad-Gepäckträgern

Beim Kauf eines passenden Fahrrad-Gepäckträgers sind einige wichtige Eigenschaften zu bedenken. Folgende Kriterien können helfen, ein passendes Modell mit allen gewünschten Produkteigenschaften zu finden.

  • Belastbarkeit des Gepäckträgers: Niemand weiß vorab, welche Lasten es in Zukunft zu transportieren gilt. Daher ist auf einen Fahrrad-Gepäckträger zu vertrauen, der auch größere Lasten aufnehmen kann. Maßgebend sind die Angaben der Hersteller. Eine Maximalbelastung von weniger als 20 Kilogramm ist in der Regel nicht rentabel.
  • Befestigung des Gepäckträgers: Damit die erlaubte Traglast auch sicher transportiert werden kann, sind eine stabile Konstruktion und eine wertige Befestigung wichtig. Damit die Last nicht unterwegs verrutscht oder verloren geht, sind stabile Schnellspanner und Spanngummis notwendig.
  • Größe des Gepäckträgers: Vor dem Kauf ist darauf zu achten, dass sich der gewünschte Gepäckträger auch am Rad anbringen lässt. Einen Hinweis darauf liefert die Größe des Fahrrades. Entsprechend der Radgröße sind die Gepäckträger in 20 Zoll, 24 Zoll oder 28 Zoll auszuwählen.
  • Ausstattung des Gepäckträgers: Der klassische Fahrrad-Gepäckträger besitzt Federklappen. Diese werden mittlerweile häufig durch Spanngurte ersetzt. Sind Lichter integriert, erhöht dies die Sicherheit. Einfach an den Gepäckträger montierte Lichter und Reflektoren gelten dagegen als störanfällig.
  • Material des Gepäckträgers: Für einen kleinen Gepäckträger, der das Rad nicht beschweren soll, ist Aluminium eine gute Wahl. Wer häufig schwere Lasten transportieren möchte, sollte auf Stahl oder Titan vertrauen.

Für welche Fahrräder eignen sich Gepäckträger?

Die Montage von Fahrrad-Gepäckträgern ist grundsätzlich an fast jedem Rad möglich, welches als Transportmittel genutzt werden soll:

  • Damenrad
  • Herrenrad
  • Rennrad
  • Trekking Rad
  • City Bike
  • Mountainbike
  • Chopper

Die spezielle Bauart verschiedener Fahrräder verhindert die Anbringung von Fahrrad Gepäckträgern ohne vorherige Anpassung:

  • Fully (voll gefedertes Mountainbike)
  • BMX-Rad
  • Lowrider
  • Stretchcruiser

Lassen sich Fahrrad Gepäckträger nachrüsten?

Fahrrad-Gepäckträger können mit relativ geringem Aufwand nachgerüstet werden. Die meisten Rahmen verfügen über die entsprechenden Bohrungen und ein Hinterrad Gepäckträger kann angebracht werden.

Auch die Gewinde für die Montage von Lowridern sind meist vorhanden. An Rennrädern oder Mountainbikes mit gefedertem Rahmen ist diese einfache Form der Montage in der Regel nicht möglich. Eine Alternative sind Träger, die an der Sattelstütze befestigt werden. Die Traglast bleibt mit zehn Kilogramm eher gering.